Zum Hauptartikel

Neubau eines Klassengebäudes

Gymnasium Othmarschen, Hamburg

Gymnasium Othmarschen, Hamburg

Das Gymnasium Othmarschen wurde durch den Bau eines zweigeschossigen Schultrakts mit sechs Klassenräumen für den Musik- und Kunstunterricht erweitert. Je drei Klassenräume befinden sich im Erd- und im Obergeschoss. Der Anschluss an das Bestandsgebäude erfolgte im ersten Obergeschoss. Die Maßnahmen der technischen Gebäudeausrüstung umfassen:

  • alle Sanitäranlagen
  • alle Heizungsanlagen, die Versorgung erfolgt aus vorhandener Fernwärmestation
  • die Raumlufttechnik für Musikräume
  • die Energieversorgung, E-Installationen, Beleuchtungsanlagen, Sonnenschutzsteuerung

Daten und Fakten

Architekt

Dinse Feest Zurl Architekten, Hamburg

Auftraggeber

Freie und Hansestadt Hamburg, Behörde für Bildung und Sport über Planen und Bauen Hamburg

BGF

600 m2

Beauftragte Leistungsphasen nach HOAI

  • LP1 - Grundlagenermittlung
  • LP2 - Vorplanung
  • LP3 - Entwurfsplanung
  • LP4 - Genehmigungsplanung
  • LP5 - Ausführungsplanung
  • LP6 - Vorbereiten der Vergabe
  • LP7 - Mitwirkung bei der Vergabe
  • LP8 - Objekt-/ Bauüberwachung und Dokumentation

Bearbeitete Kostengruppen nach HOAI

  • KGR410 - Abwasser-, Wasser-, Gasanlagen
  • KGR420 - Wärmeversorgungsanlagen
  • KGR430 - Lufttechnische Anlagen
  • KGR440 - Starkstromanlagen
  • KGR470 - Nutzungsspezifische Anlagen
  • KGR474 - Labortechnische Anlagen

Schlagwörter

Bildung, Neubau, Heizungstechnik, Sanitärtechnik, Lüftungs- und Kältetechnik, Elektrotechnik

Weitere Projekte

Info AG, Hamburg (Neubau eines Rechenzentrums)

Info AG, Hamburg

Neubau eines Rechenzentrums

Hamburg-Mannheimer, Hamburg (Sanierung der Hauptverwaltung 2)

Hamburg-Mannheimer, Hamburg

Sanierung der Hauptverwaltung 2

Wohnen am Mohnhof, Hamburg-Bergedorf (Neubau eines Wohnkomplexes)

Wohnen am Mohnhof, Hamburg-Bergedorf

Neubau eines Wohnkomplexes

Nach oben